Martin Junge

Martin Junge

Geboren in Leipzig, Sachsen machte Martin Junge nach dem Abitur seinen Abschluss als Wirtschaftsassistent.

Im Abschluss absolvierte er die Ausbildung zum Physiotherapeuten an der Heimerer-Schule in Leipzig.

In der Universitätsklinik Leipzig, im Diakonissenkrankenhaus, im Parkkrankenhaus und im St. Georg Krankenhaus absolvierte er Praktika in den Fachbereichen Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin und Neurologie.

Es folgten Weiterbildungen in Lymphdrainage sowie zum Sportphysiotherapeuten und der Beginn der Arbeit mit Sportlern sowohl aus dem Leistungs- als auch aus dem Breitensport.

Am Institut für angewandte Osteopathie (IfaO) absolvierte Martin Junge seine 5 jährige Osteopathie Ausbildung, die von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAO) anerkannt ist.

Martin Junge hat die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung, er ist also Heilpraktiker.
Er ist Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland VOD.

Von 2015 bis 2019 arbeitete er in der Praxis für Osteopathie von Johanna Slipek-Ragnitz, seit 2019 in eigener Praxis.

Er absolvierte Fortbildungen in Osteopathie unter anderem in Dresden bei Mehner & Bußhardt „Fast Lane zum HP für Osteopathen“ und in Hamburg bei Philip van Caille "Das Kiefergelenk in der osteopathischen Verkettung bei Erwachsenen".